Interne Maßnahmen von Techem zur Prävention des Coronavirus

Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigste Basis der täglichen Geschäftstätigkeit.

In der aktuellen Situation haben gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Techem oberste Priorität. Gleiches gilt für den Gesundheitsschutz der Bewohnerinnen und Bewohner, in deren Wohnungen wir Montage- oder Ablesetermine durchführen müssen, sowie für unsere Kunden, Partner und Lieferanten. Darüber hinaus wollen und müssen wir mit vereinten Kräften die Eindämmung des Corona-Virus weiter unterstützen.


Aus diesem Grund haben wir unter Beachtung von Abstands- und Hygieneregeln in bewohnten Räumlichkeiten vorübergehend nur sicherheitsrelevante Arbeiten durchgeführt, außerdem Tätigkeiten in Fluren, Kellern oder ungenutzten Wohnungen. Währenddessen haben wir uns darauf vorbereitet, auch die übrigen Tätigkeiten unter klar definierten Gesundheits- und Hygienemaßnahmen im Sinne der Bewohner und unserer Mitarbeiter wieder durchführen zu können. Über solche Tätigkeiten informieren wir unsere Kunden und deren Bewohner, z.B. aktuell in Form von Hausaushängen, rechtzeitig. Nur mit Einverständnis des Bewohners tätigen wir Montagen und manuelle Ablesungen in bewohnten Räumen.
Alle unsere Monteure sind zu jeder Zeit verpflichtet, die behördlichen Hygienevorgaben und Abstandsregelungen strengstens einzuhalten und Gebäude nur mit Gesichtsmasken zu betreten. Dazu schulen wir unserer Mitarbeiter regelmäßig. Alle Monteure haben auch Möglichkeiten zur Handdesinfektion und zum Händewaschen in ihren Fahrzeugen. Sie sind in diesen Zeiten selbstverständlich angehalten, ausreichend Abstand zu Bewohnern zu wahren, in den Wohnungen und Gebäuden möglichst wenig anzufassen und auch unterwegs intensiv auf Hygiene zu achten. Darüber hinaus sind unsere Mitarbeiter legitimiert, eigenverantwortlich einen Auftrag abzubrechen, sollten sie den notwendigen Abstand oder ihren Gesundheitsschutz nicht wahren können.
Mit diesen Maßnahmen wollen wir dem aktuellen Gebot nach Abstand und verringertem Kontakt zwischen Menschen entsprechen.
Um auch innerhalb unseres Unternehmens das Vorgehen der Behörden zu unterstützen, arbeiten die meisten unserer Mitarbeiter aktuell noch von zuhause aus. Wir stehen in dieser herausfordernden Situation regelmäßig mit ihnen in Kontakt, und halten sie dabei dazu an, auch im privaten Leben Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.


Neben klaren Regeln zu Hygiene und der Verringerung der Nähe unter den Menschen spielt das Thema Digitalisierung und damit Automatisierung eine große Rolle, damit wir in der aktuellen Situation unsere Dienstleistung zu großen Teilen aufrechterhalten können. Der größte Teil der Wohnungen, die sich im Techem Service in Österreich befinden, ist mit einer Funkinfrastruktur ausgestattet. Überall dort, wo das der Fall ist, können wir Ablesewerte oder andere wichtige Daten auch in Zeiten von Corona aus der Ferne empfangen. In vielen Fällen überlassen uns Kunden weitere benötigte Daten auf digitalen Kanälen. Und auch die Prozesse für die Heizkostenabrechnungen laufen an vielen Stellen teilautomatisiert. Darüber hinaus werden die Abrechnungen über mehrere Standorte in Österreich verteilt erstellt, sodass die Schließung einzelner Standorte nicht zu einem Ausfall unserer Dienstleistungen führen würde.
Wir wünschen allen Mitarbeitern und Bewohnern und auch allen anderen Menschen in unserem Land angesichts der einzigartigen, in den meisten Fällen sehr herausfordernden Situation viel Kraft, Zusammenhalt und Solidarität sowie gute Gesundheit. Wir sind überzeugt: Auch wenn Corona jetzt dafür sorgt, dass wir alle weiter auseinanderrücken müssen - am Ende wird es uns näher zusammenführen, als zuvor.

Ihre Techem Messtechnik GmbH

Nach oben